Skip to content. | Skip to navigation

Personal tools
Sections

Rolf Grützner (1997)

Stand, Probleme und Aufgaben der Umweltsimulation

In: Modellierung und Simulation im Umweltbereich, ed. by Grützner, Rolf, pp. 1-32, Friedrich Vieweg Verlag.

Zur Verbesserung des Umweltzuustandes und zur Gewährleistung einer nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung sind innovative Ansätze und Methoden erforderlich. Die Modellbildung und Simulation im Umweltbereich gehören dazu. Umweltmodellierung und -simulation umfassen die klassischen Gebiete: Schadstoffausbreitung in den wesentlichen Umwelt- medien Luft, Wasser und Boden, wasserwirtschaftliche Systeme, Analyse und Steuerung umweltrelevanter technischer Prozesse und Ökosysteme. Diese Gebiete werden zunehmend durch integrierte Systemmodelle ergänzt. Das sind Modelle, in denen u.a. ausgewählte Problemstellungen aus den klassischen Bereichen miteinander verknüpft werden, z.B. die Schad- stoffausbreitung und die Wirkung der verteilten Substanzen auf Ökosystemkomponenten oder die Verknüpfung von ökolo- gischen und ökonomischen Fragestellungen stellt eine Herausforderung der modernen Systemtheorie sowie der Modellierung und Simulation dar. Der Stand auf den unterschiedlichen Gebieten, methodische Ansätze und auftretende Probleme werden untersucht. Dazu gehören die wesentlichen Werkzeuge - die Simulationssysteme. Ihre Kopplung mit den im Umweltbereich sehr komplexen Daten- speichern, den Geo- und Umweltinformationssystemen, und deren Handhabung sind aktuelle Fragestellungen. Eine Zusammen- stellung der wichtigsten Literatur rundet die Darstellung.

Document Actions